Aussegnungshalle Achsheim

Projektbeschreibung

Bauten für die Religion gehören zu den interessantesten Bauobjekten für die Architekten ob es Kirchen, Synagogen, Moscheen oder Aussegnungsgebäude sind. Hier geht es nicht nur um das Nützliche, die lapidare Funktion – sondern auch um symbolische Werte. Bauten können es schaffen der Existenzberechtigung des Glaubens einen Ausdruck zu geben. Die Gemeinde hat mustergültig mit einem Architektenwettbewerb begonnen und nach Zahlreichen Varianten und Überarbeitungen haben wir diese Lösung gefunden. Ein moderner Bau der sich selbstbewusst präsentiert und sich trotzdem in die ländliche Umgebung einfügt.

Ein öffentlicher Bau muss in heutiger Zeit 100% barrierefrei sein – dies war hier außerordentlich schwierig. Auf einen Friedhof ist das für alte Menschen elementar wichtig. Wichtig war uns auch die große Fläche mit Dachüberständen und um die Sargfläche. Eine pietätsvolle Verabschiedung ist nur möglich wenn sich alle, um den Verstorbenen versammeln können- eine Art Ringschluss ,auch bei schlechtem Wetter. Wir haben versucht mit einem neuen Baukonzept dieses traditionelle Wegsperren unserer Toten, unserer Angehörigen, unserer Lieben, zu verhindern.

STATUSAbgeschlossen
KUNDEGemeinde Achsheim
TYPÖffentliche Bauten
ZEIT2013–2014
GRÖSSE200m²
ORTAchsheim

01.

02.

03.

04.